Geohumus

Sonstige Fragen und Antworten rund um's Bio-Gärtnern

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Bolli
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Mi Aug 21, 2013 20:04
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Geohumus

Beitrag von Bolli » Mo Jul 27, 2015 19:57

Hallo zusammen, kann mir irgend jemad was zu dem Produkt Geohumus sagen? Ich mag die Angaben des Herstellers nicht so blind glauben - wirklich alles ungefährlich oder gibts auch andere Stimmen?
http://www.geohumus.com/de/faq.html


Danke!

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2807
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Geohumus

Beitrag von Mia » Mo Jul 27, 2015 21:31

Hallo Bolli, :smile:

da erzählt der Hersteller ein bisschen was vom Pferd - das aber ausführlich. Der Text enthält einige Unwahrheiten. Polyacryl wird aus Erdöl gewonnen. Inwieweit man dies als "organische" Substanz bezeichnen kann, ist für mich sehr fraglich.
Die Ursprungssubstanz jedenfalls besteht aus hochgiftigen Monomeren. Das sind relativ große, einzelne ( mono) Substanzteilchen. Bei der Polymerisation ( ein chemischer Prozess) werden diese in viele ( poly) kleine und winzige Teilchen zerlegt; es bilden sich Ketten ungiftiger Polymere. Das Problem ist, dass bei preiswerteren Verfahren nie alle Monomere kaputt gehen, sondern in der Substanz auch größere giftige Monomere enthalten bleiben. Sie können gesundheitsschädlich, krebserregend und allergieauslösend sein. Ich weiß das rein zufällig durch die Beschäftigung mit Teppichböden aus Polyacryl. Wir ließen uns einmal ahnungslos einen hochflorigen gelben Teppichboden in die Wohnräume legen. Danach war ich derart von Allergien und Anfälligkeiten gegen jedes und alles gebeutelt, dass ich nach einem Grund suchen musste. In diesem Zusammenhang las ich von der Polymerisation und den Monomeren und es ist mir im Kopf geblieben. Gut, die heutigen Teppichböden sind sicherlich giftfreier, weil die Kontrolle besser ist als noch vor 15 Jahren. Auch in Plastikzahnfüllungen sind hoffentlich keine Monomere mehr enthalten. Trotzdem würde ich Geohumus nicht in die Erde meiner Gemüsebeete tun.
Das kann gut nach hinten losgehen.

Entgegen der Aussage im Text werden Hüftprotesen aus Titan gefertigt.
Dies hier ist auch ein dicker Hund:
9. Ist Geohumus biologisch abbaubar?

Unter biologisch abbaubar wird die vollständige Umwandlung in Kohlendioxid, Wasser und Biomasse verstanden. Gemäß der Düngemittelverordnung muss 20 % einer Substanz in zwei Jahren abgebaut sein. Dabei ist der Abbau im Boden gemeint und nicht nach den üblichen Testmethoden für wasserlösliche Substanzen.
Bei Geohumus trifft das nicht zu. Die Abbaugeschwindigkeit von Geohumus liegt in der Größenordnung von Lignin. Auch Humus wird nur sehr langsam abgebaut. Würde Humus schnell abgebaut, könnte sich keine Schicht bilden bzw. die Humusschicht verschwände und es könnte keinen Ackerbau mehr geben.
(Lignin: organischer Stoff, der in die pflanzliche Zellwand eingelagert wird und dadurch die Verholzung der Zelle bewirkt.)

Es ist der absolute Schwachsinn, ein Acrylprodukt mit Lignin oder mit Humus zu vergleichen! Ein Ast, in dem viel Lignin eingelagert ist, altert und verfällt folgerichtig binnen einiger Jahre. Dabei dient er zig Mikroorganismen und Pilzen als Nahrung, die gleichzeitig wieder den Boden durch ihre Ausscheidungsprodukte und ihr Vergehen mit Humus anreichern.
Von einem Erdölerzeugnis kann man dergleichen nicht sagen, es ist selbst für den dicksten Regenwurm unbekömmlich!
Wenn es sich nach einer gewissen längeren Zeit doch zersetzt, ohne größere Giftstoffe zu hinterlassen, haben wir allenfalls Glück gehabt!
Humus kann sich in lockeren Sandböden zudem ganz schnell abbauen, und Ackerbau ist längst, mit Hilfe der modernen Chemie, ohne einen Krumen Humus möglich. Dieser Textteil oben ist also reine Augenwischerei.

Auch die Styroporflocken in Blumenerde gefallen mir nicht. Sie schädigen erst mal nicht den Boden, weil sie wie kleine Körper in sich abgeschlossen sind. Aber wenn sie sich nach 20 Jahren oder länger zersetzen, hinterlassen auch sie Giftstoffe.

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Schneddel62
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 35
Registriert: Fr Jul 24, 2015 13:57
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Pirot Serbien
Geschlecht:

Re: Geohumus

Beitrag von Schneddel62 » Di Jul 28, 2015 10:42

Laß einfach die Finger davon. Im Biogarten, also in einem geschlossenen Kreislauf haben fremde Stoffe ausser Brennnessel, Beinwell, Ackerschachtelhalm und vielleicht noch paar Säcke mit Blättern für einen guten Kompost, nichts zu suchen!
Bolli hat geschrieben:Hallo zusammen, kann mir irgend jemad was zu dem Produkt Geohumus sagen? Ich mag die Angaben des Herstellers nicht so blind glauben - wirklich alles ungefährlich oder gibts auch andere Stimmen?
http://www.geohumus.com/de/faq.html


Danke!

Bolli
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Mi Aug 21, 2013 20:04
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Geohumus

Beitrag von Bolli » Mi Jul 29, 2015 05:45

Vielen Dank euch beiden, vorallem Mia für diese Ausführlichkeit !!!
Würde was gegen einen Einsatz sprechen bei Palmen in Topfkultur - um die Gießfrequenz zu verringern?

liebe Grüße

Bolli
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Mi Aug 21, 2013 20:04
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Geohumus

Beitrag von Bolli » Mi Jul 29, 2015 05:47

Zusatz: ich hab mir blöderweise schon so einen Pott gekauft - und erst hinterher kamen Zweifel ...... :roll:

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2807
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Geohumus

Beitrag von Mia » Mi Jul 29, 2015 22:08

Ist okay bei Palmen, die isst Du ja nicht!

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Bolli
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Mi Aug 21, 2013 20:04
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Geohumus

Beitrag von Bolli » Do Jul 30, 2015 05:15

Hallo Mia, vielen Dank - hatte mir schon Gedanken gemacht wie ich das Zeug wieder entsorge ... zumindest was gelernt was Spontankäufe betrifft.

Grüße,

Bolli
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Mi Aug 21, 2013 20:04
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Geohumus / Wasserspeicher

Beitrag von Bolli » Do Jul 30, 2015 05:20

Was gäbe es denn auf biologischer Ebene als "Wasserspeicher" ?
Grüße,

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2807
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Geohumus

Beitrag von Mia » Do Jul 30, 2015 22:23

Da muss jemand anders antworten, Bolli, :smile:

weil ich mir nie einen Kopf darum gemacht habe. Aber es gibt doch so kleine wasserspeichernde Tonkügelchen (Blähton), Perlite und Seramis. Alle drei Sachen speichern Wasser und sondern keine Giftstoffe ab. Google mal danach.

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Antworten