Kranke himbeere

Krankheiten, Heilung, Nützlinge und Schädlinge

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Gruenesocke
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 7
Registriert: Mo Jul 30, 2018 09:33
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Kranke himbeere

Beitrag von Gruenesocke » Mo Jul 30, 2018 09:42

Hey leute ich bin neu im gärtnern. Quasi mein erstes Jahr.
Meine Himbeere vertrocknet ganz komisch. Und es breitet sich von innen nach außen aus. Was könnte das sein. Ein rostpilz? Und was mach ich dann?
Dateianhänge
IMG_20180730_094103_447.jpg

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 148
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: Kranke himbeere

Beitrag von Hapy » Mo Jul 30, 2018 11:05

Um diese Jahreszeit müsste die Himbeere lange Ruten haben und die Früchte sollten geerntet sein. Dein Bild zeigt aber einen Bereich in Bodennähe. Zudem glaube ich zu erkennen, dass sie in einem Pflanzgefäß wächst. Wann hast Du Deine Himbeere beschafft? War es eine Pflanze aus einem Gartenmarkt oder ein Ableger von einem Bekannten?

Was das Schadbild angeht, so tippe ich auf einen Trocken- oder Hitzeschaden. Entweder hatte die Pflanze zu wenige Wurzeln (z.B. bei einem abgestochenen Ableger) oder das Pflanzsubstrat ist einmal richtig ausgetrocknet, was zu Wurzelschäden führen kann und natürlich zum Vertrocknen von Blättern, die der Sonne besonders ausgesetzt sind.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Pflanze bisher beschattet gestanden hat (z.B. in einem Gartenmarkt) und Du sie dann sofort der prallen Sonne ausgesetzt hast. Das kann zu Verbrennungen der Blätter führen.

Was kannst Du machen? Zuerst einmal dafür sorgen, dass die Pflanze ausreichend mit Wasser versorgt ist. Du kannst die vertrockneten Blätter entfernen, solltest aber darauf achten, dass die bisher beschatteten Triebe nicht plötzlich der prallen Sonne ausgesetzt sind, gegebenenfalls anderweitig beschatten.

Hapy

Gruenesocke
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 7
Registriert: Mo Jul 30, 2018 09:33
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Kranke himbeere

Beitrag von Gruenesocke » Mo Jul 30, 2018 12:03

Vielen dank hapy,

Richtig die Himbeere habe ich diese Jahr in einer gartenschule gekauft und es kann gut sein das sie dort vorher beschattet stand.

Sie wächst in einem großen blumenkübel der sehr sonnig steht und wird von mir täglich gegoßen. e/ gepflanzt hab ich sie vor 2-3monaten

Wenn du sagst das sieht wie hitzeschaden aus dann Sorge ich für eine schattenmöglichkeit.

Vielen Dank!

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2865
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Kranke himbeere

Beitrag von Mia » Mo Jul 30, 2018 13:25

Sieht für mich auch nach Hitzeschaden aus, Gruenesocke, :smile:
nicht nach Rostpilz.
Bei Rostpilzen hat man immer auch Pusteln, die man erkennen kann. Die sitzen zwar in der Regel unten am Blatt, aber man erkennt sie auch von oben, und zwar in Form von Pünktchen oder mitunter auch an Löchern. In jedem Fall äußert sich ein Rostpilz pünktchenförmig, oben durch Pünktchen, unten durch Pusteln oder sowas wie dunklem, punktartigem Gries.

Das ist hier alles nicht vorhanden.
Also: ab in den Schatten! Gutes Gelingen!

LG
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Antworten