Phacelia abschneiden

Bodenbearbeitung, Kompostierung, Düngung

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
mibo
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jul 30, 2018 09:16
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Phacelia abschneiden

Beitrag von mibo » Mo Jul 30, 2018 09:52

Hallo, ich bin seit diesem Jahr Kleingartenpächter und habe wenig Erfahrung bisher. ich habe mir im Frühjahr vier Beete angelegt und eins davon mit Phacelia, die jetzt verblüht ist. Es war uns wochenlang eine große Freude, die vielen Hummeln und Bienen zu sehen! Jetzt sieht sie nur noch schlimm aus und es muß was passieren. Wir wollen auf das Beet (7x1 m) Feldsalat säen, jede Woche einen Meter, damit nicht alles auf einmal reif ist. Was machen wir mit der Phacelia? erstens die Samen, woran erkenne ich ob die schon reif sind. Wenn ich sie auspule, sind sie noch ganz grün und weich, nicht so schwarz und hart wie die Samen aus der Tüte. Könnte ich diese grünen Samen abschneiden und aufheben, um sie nächstes Jahr zu benutzen?
Was mache ich mit dem Rest von den Stengeln, ausreißen oder mit der Heckenschere kleinschneiden (hab ich hier im Forum gelesen) und auf dem Beet liegenlassen? oder besser unterheben? Wie und wann kann ich dann den Feldsalat säen?
Sorry für die vielen Fragen, ich bin echt neu als Gärtner.

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4350
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Phacelia abschneiden

Beitrag von Carolyn » Mo Jul 30, 2018 11:21

Mit Gründüngung kenne ich mich nicht wirklich aus, da meldet sich hoffentlich noch jemand anders. Aber die Samen müssen vor der Ernte genauso schwarz sein wie die, die Du seinerzeit gesät hast. Unreifer Samen ist nicht keimfähig! Und er reift auch nicht sonderlich nach, nur trocknen kann man ihn danach.
Wenn Du aber eh vor hast, das Beet erst nach und nach neu einzusäen, dann lass die Phacelia doch auf den letzten ein bis zwei Abschnitten stehen, bis die Samen reif sind. Die Samenhülle öffnet sich von selber, wenn der Samen reif wird, wenn Du also die ersten offenen Hüllen siehst, kannst Du die Samen ernten.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2876
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Phacelia abschneiden

Beitrag von Mia » Mo Jul 30, 2018 14:03

Hallo Mibo, :smile:

Carolyn hat recht, was das Ausreifen der Samen betrifft. Lass am besten eine Ecke mit den Pflanzen stehen, bis sich die Schoten öffnen und die Samen schwarz sind. Sonst gewinnst Du taube Samen, die im nächsten Jahr nicht keimen.

Du kannst die Phacelia ansonsten jetzt einfach abschneiden, etwas kleinmachen und als Mulch verwenden. Die Wurzeln - so gut es geht - im Boden lassen. Vor dem Säen den Boden oben lockern und die oberen störenden Strünke und Wurzeln entfernen. Dann mulchen. Für die Saat Rillenweise oder Stückchenweise den Mulch beiseite schieben.

Einarbeiten würde ich Phacelia jetzt nicht, sonst kannst Du ja nichts säen. Weil, so schnell verrottet sie nicht, dass Du bald einen schönen, sauberen Boden hast. Das Untergraben der samenlosen Teile kannst Du mit dem stehengelassenen Rest im Herbst machen, wenn Du möchtest. Im Frühjahr ist dann die Stelle für die Neueinsaat fertig.

Du kannst mit dem Feldsalat auch ruhig noch warten, es ist noch sehr heiß und noch recht früh für ihn. Wird schwierig sein, die Samen jetzt zum Keimen zu kriegen. Es ist überhaupt schwierig, jetzt auch nur irgendwas zu säen, der Boden ist zu trocken und zu heiß. Ich habe es vor zwei Wochen noch versucht mit Radies und Pastinaken und roter Beete - draußen keimt nix, trotz Bewässerung. Aber drinnen, auf der Fensterbank, keimen sie. Am Saatgut liegt es also nicht -- es liegt an der gnadenlosen Sonne draußen.
Vielleicht hast Du ja noch irgendeine Zwischenfrucht, die Du da auf die ersten Meter hinpflanzen kannst? Kleine Paprika-, kleine Chilipflanzen, ein Rest Wildtomaten, irgendwo im Baumarkt günstig gekauft? Die müssten- mit guter Bewässerung- gehen und räumen das Beet, wenn es kühler wird und Zeit für den Feldsalat ist. Denke nur daran, sie nach dem Einpflanzen eine Zeitlang zu beschatten! Das geht zum Beispiel mit schützend reingesteckten Tannenzweigen.

Und jetzt will ich Dich nicht weiter mit meinen Ideen überfordern. :wink:
Zu den Phacelia ist alles gesagt.

Lieben Gruß,
Mia

Ps.: Was mir vor vier Wochen doch noch gelang, war die Aussaat italienischen Wintersalats. Den habe ich aber aktuell in einem gut gießbaren Kübel im Schatten! :wink:
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

mibo
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jul 30, 2018 09:16
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Phacelia abschneiden

Beitrag von mibo » Mo Jul 30, 2018 22:13

Danke euch beiden für die Antworten. Das mit den Samen beruhigt mich, ich dachte schon meine phacelia samt sich jetzt lustig selber aus und ich müßte sehr aufpassen beim abschneiden.
ich hatte gelesen, Feldsalat ab August bis Okt säen, da dachte ich mir, jede Woche ein Meter ab jetzt, das passt doch gut. Das zurzeit nichts keimt, kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil. Ich hatte letzten Dienstag noch mal neu Phacelia auf ein anderes Beet ausgebracht und jetzt nach sechs Tagen sind die Pflänzchen schon 2 cm hoch, ich dachte ich seh nicht richtig. (Kiel, SH)
Das mit dem Mulch zum Säen wegschieben ist ne tolle Idee, das gefällt mir. Das mach ich morgen mal, den ersten Meter runterschneiden und als Mulch liegenlassen und dann in vllt 14 Tagen den ersten Feldsalat. Wir brauchen ganz viel davon weil wir den so mögen!!

Antworten