Begriffserklärungen - Buchstabe C

Fachausdrücke und Grundlegendes erklärt - im Aufbau!
Antworten
Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4662
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Begriffserklärungen - Buchstabe C

Beitrag von Carolyn » Mo Apr 04, 2011 12:40

Wir suchen hier erklärende Beiträge zu Fachbegriffen wie:

- Cerealien
- Cerealienanbau
- Chlorophyll
- Cistrosenschmarotzer
- Clematiswelke
- Containerpflanzen
- ...

Bitte diese Liste ergänzen und eigene erklärende Beiträge schreiben!
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4662
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

wurzelnackt, Ballenware, Containerpflanzen

Beitrag von Carolyn » Mo Mai 16, 2011 12:46

wurzelnackt, Ballenware, Containerpflanzen

Wenn man größere Stauden, Sträucher oder Bäume kauft gibt es sie grundsätzlich in drei Varianten: wurzelnackt, als Ballenware oder als Containerpflanzen.

Wurzelnackt ist die kostengünstigste Version. An den (meist verholzten) Wurzeln haftet kaum Erde an, die Pflanzen müssen möglichst noch am selben Tag gepflanzt werden und benötigen einige Zeit, um sich zu erholen. Meist bekommt man diese Ware im Herbst, zur optimalen Pflanzzeit der meisten Bäume und Sträucher, oft in Bündeln mit größeren Stückzahlen für Heckenpflanzungen oder Plantagen.

Ballenware wird mit einem (mehr oder weniger) festen Erdballen, der manchmal in Jute gewickelt ist, aber ohne umgebenden Topf verkauft. Einzelne Wurzeln können dabei abstehen. Diese Pflanzen können notfalls zwei, drei Tage überdauern, bis sie gepflanzt werden. Es ist unbedingt zu empfehlen, sie in einen Topf/Eimer zu stellen und den Wurzelballen feucht zu halten, um Schäden zu vermeiden. Dabei jedoch vorsichtig gießen, damit die Erde nicht weggeschwemmt wird.

Containerpflanzen sind (fast) das ganze Jahr über zu bekommen und die teuerste, aber auch sicherste und komfortabelste Möglichkeit. Diese Pflanzen sind getopft und oft bereits größer und besser entwickelt als wurzelnackte Ware. Sie können problemlos noch einige Zeit weiter im Topf kultiviert werden, bei entsprechender Behandlung teils auch über das Jahr hinweg. Außerdem können Containerpflanzen auch zu eher ungünstigen Zeiten ausgepflanzt werden, da sie nicht neu einwurzeln müssen und in ihrem unverletzten Wurzelballen eine permanente Versorgung mit Wasser und Nährstoffen gewährleistet ist. Wer die größtmögliche Erfolgsgarantie für gutes Gelingen und baldige Erträge haben will, der wähle Containerpflanzen.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4662
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Chlorophyll

Beitrag von Carolyn » Di Mai 17, 2011 13:10

Chlorophyll

Chlorophyll ist das Blattgrün der Pflanzen. Es dient ihnen zur Aufnahme des Sonnenlichts und Weiterleitung der Energie in das Pflanzeninnere.
Es wird unter Lichteinfluß gebildet, weshalb Pflanzen bei zu wenig Licht heller und einige Gemüsesorten zwecks Bleiche abgedeckt oder zusammengebunden werden. Chlorophyll hat geruchsbindende Eigenschaften, weshalb es in der Medizin auch gegen Mund- und Körpergeruch eingesetzt oder als E140 Lebensmitteln zugesetzt wird.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Antworten