was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Forum zur Bestimmung von Pflanzen und Tieren

Moderatoren: admin, Carolyn, Bio-Gärtner

steeven
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 13
Registriert: Mo Mär 30, 2020 17:40
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von steeven » Fr Apr 17, 2020 19:26

Hallo zusammen,
habe grad vorhin eine Wildblume gesehen, die ist zwar noch zu - sieht aber aus wie ne Orchidee?
Danke für Eure Hilfe
Steeve
Dateianhänge
orchidee.jpg

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 213
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: was ist das für eine Wildblume

Beitrag von Hapy » Fr Apr 17, 2020 20:13

Aronstab, welcher genau kann ich auf die Schnelle nicht sagen.

Hapy

steeven
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 13
Registriert: Mo Mär 30, 2020 17:40
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume

Beitrag von steeven » Sa Apr 18, 2020 09:07

Hallo Hapy
danke ja stimmt -hab mal nach Aronstab gegoogelt - leider ist das gar nichts besonderes sonder komplett giftig.
Trotzdem sieht die Blume sehr schön aus.
Danke und viele Grüße
Steeve

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3021
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume

Beitrag von Mia » So Apr 19, 2020 16:54

Ja, nu, wenn Du keine Kinder hast, kannst Du sie trotzdem in den Garten tun!
Standort: schattig und etwas feucht.
Im Herbst bekommt die Pflanze schöne rote Beerchen. Es ist die grüne Art des Arum italicum.
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4428
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Carolyn » Mo Apr 20, 2020 13:15

Na, ich habe die bei uns hier noch nie "live" gesehen, insofern würde ich schon sagen, dass es etwas besonderes ist. :wink:

Hab den Thread mal ins richtige Unterforum verschoben.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3021
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Mia » Mo Apr 20, 2020 18:07

Kann Dir im Herbst gerne ein paar schicken, Carolyn.
Magst Du?
Aronstäbe wachsen da reichlich, wo z.B. auch Buschwindröschen gedeihen. Relativ feuchte Waldauen. Manche wachsen auch trockener, z.B . früher bei mir im Bergischen Land, aber bei Buschwindröschen sind sie nahezu immer anzutreffen.

Hier mal ein paar Fotos.
Wobei ich hier die Buschwindröschen fotografiert habe, nicht die Aronstäbe. Aber auf dem letzten, nahen Bild sieht man auch die.


Wasserschlösschen 5.jpg
Wasserschlösschen 5.jpg (776.98 KiB) 1728 mal betrachtet
Wasserschlösschen 9.jpg
Wasserschlösschen 9.jpg (757.95 KiB) 1728 mal betrachtet
Wasserschlösschen 8.jpg
Wasserschlösschen 8.jpg (353.15 KiB) 1728 mal betrachtet
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Tscharlie
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 143
Registriert: Sa Feb 22, 2020 08:44
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Tscharlie » Mo Apr 20, 2020 18:24

Heute war im BR2 eine Sendung aus dem Botanischen Garten München.
Die haben beim Aronstab eine "Körpertemperatur" von 31 Grad gemessen.
Scheint ein Warmblütler zu sein der Stinkestengelbengel. :lol:
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M.Ghandi

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4428
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Carolyn » Di Apr 21, 2020 13:14

Mia hat geschrieben:
Mo Apr 20, 2020 18:07
Aronstäbe wachsen da reichlich, wo z.B. auch Buschwindröschen gedeihen. Relativ feuchte Waldauen.
Das erklärt es. So etwas gibt es hier nicht. :wink: Im hügeligen Land sind Feuchtgebiete selten, auch wenn es hier durchaus Buschwindröschen gibt. Und die Wälder hier sind grundsätzlich dichte Wirtschaftswälder. Könnte aber sein, dass sie in meinem Wald-Biotop (wurde von offizieller Stelle dazu erklärt) wachsen, da gibt es Buschwindröschen, aber das Gelände ist größtenteils so steil, dass es nicht wirklich betretbar ist. Da könnte ich nachsehen, ob sie in der Liste stehen, die mir zugeschickt wurde als Verzeichnis, was da alles wächst.

Deshalb auch: Nein, danke. Ich hätte ums Haus rum nicht den richtigen Platz dafür.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 651
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von roccalana » Mi Apr 22, 2020 08:20

Auf unserem Grundstück wachsen viele Buschwindröschen, und in jedem Jahr reichlich Ahornstäbe; zur Zeit allerdings noch nicht.
Bis vor einer Woche waren die Nachttemperaturen aber auch zu niedrig.
Roccalana
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3021
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Mia » Mi Apr 22, 2020 12:37

Dann kann es bei Dir ja gar nicht so trocken sein?
Oder ist das eine Ecke wo Du nicht gärtnerst, Rita?
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
roccalana
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 651
Registriert: Do Sep 19, 2013 20:45
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Italien, Adria
Geschlecht:

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von roccalana » Do Apr 23, 2020 17:22

Das mit dem trocken hier, ist so eine Sache.
Es hat von Oktober bis in den März nicht geregnet. :tanz:
Dann Ende März innerhalb von 3 Tagen ca. 100 Liter, und in den letzten drei Tagen wiederum rd. 90 Liter. :nod:
Im Gemüsegarten tauchen diese Pflanzen nicht auf - oder besser vielleicht, nicht mehr.
Ansonsten sind die Buschwindröschen zur Zeit eigentlich überall anzutreffen.
Ich habe noch etwas anderes, was hier wild wächst, ich muss das Foto aber noch überspielen.
Dazu später dann mehr.
Rita
Wer nicht ganz dicht ist, ist wenigstens für alles offen!

Benutzeravatar
Hapy
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 213
Registriert: Mo Sep 19, 2016 22:26
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Klimazone 6b / Naturraum 05

Re: was ist das für eine Wildblume = Aronstab

Beitrag von Hapy » Do Apr 23, 2020 20:48

Ich habe nochmals etwas nachgeforscht.

Zwei Merkmale lassen mich zu dem Schluss kommen, dass es sich um den gefleckten Aronstab handeln könnte.

Italienischer Aronstab: weiß geäderte Blätter, gelber Kolben
Gefleckter Aronstab: grüne Blätter, brauner Kolben

Eine Vergleich gibt es beim Bochumer Botanischen Verein e. V.

Italienischer Aronstab - Arum italicum (Araceae): https://www.botanik-bochum.de/pflanzenbilder/Arum_italicum.htm
Gefleckter Aronstab - Arum maculatum (Araceae): https://www.botanik-bochum.de/pflanzenbilder/Arum_maculatum.htm

Hapy

Antworten