Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Zimmerpflanzen und Sukkulenten
Antworten
Benutzeravatar
Cerifera
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3753
Registriert: Mi Jan 30, 2008 12:00
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Cerifera » Do Sep 17, 2009 11:19

Wie übewintert Ihr Eure nicht winterharten Pflanzen?

Im Keller, Im Heizungsraum, am Fenster oder dunkel, in Substrat - Tierstreu oder ohne irgendwas, worin bewahrt Ihr sie auf? In einer offenen oder geschlossenen Box/Korb/Blumentopf?

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4468
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Carolyn » Do Sep 17, 2009 14:50

Die Dahlienknollen kommen in eine ausrangierte Obstkiste und werden mit Jutesäcken abgedeckt im alten (unbenutzten) Stall gelagert, also luftig, frostfrei und dunkel. Leider sind mir da letzten Winter die Mäuse dran gegangen, da muss ich mir diesen Winter was einfallen lassen.

Gladiolen (und Blumenzwiebeln) lasse ich im Freien gründlich trocknen und lagere sie dann in offenen Kartons und/oder Blumentöpfen in meinem Arbeitsraum auf dem Schrank, also wieder luftig und eher dunkel, aber wärmer. Wobei das eigentlich rein organisatorische Gründe hat, die Dahlienknollen sind dafür einfach zu groß. Mein Arbeitsraum im Haus ist ungeheizt und liegt auf der Nordseite, ist also ziemlich frisch (vor allem, wenn ich das gekippte Fenster zu spät schließe *g*).

Canna soll man ja in der Erde (im Blumentopf) überwintern, die aber trocken sein muss. So hatte ich es jedenfalls seinerzeit in Erfahrung gebracht. Bei mir hat es wie schon mal geschrieben nicht funktioniert.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Toffimum
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 139
Registriert: Di Aug 11, 2009 13:56
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Toffimum » Di Okt 20, 2009 12:43

Genauso mache ich es auch.Eine alte Kiste ,da stelle ich die Dahlienknollen rein,nachdem sie gut abgetrocknet sind :rolleyes:
Dann ab in den Keller,der ist dunkel aber relativ warm.Bisher haben es die Knollen immer gut überstanden.Aber mit Gladiolen
habe ich schlechte Erfahrung :angry: ,die sind häufig vertrocknet.
Der Mensch stolpert nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

Konfuzius

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4468
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Carolyn » Di Okt 20, 2009 13:36

Neulich in "Unser Land" hieß es, Dahlien und Canna soll man für den Winter mit Torf abdecken, damit die Knollen nicht zu sehr austrocknen. Das war wohl die Idee, die hinter dem Tipp stand, Canna im Blumentopf zu überwintern. Wenn man Knollen in normalen Wohnräumen mit entsprechend trockener Heizungsluft überwintern muss, dann könnte ich mir das als sinnvoll vorstellen.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Cerifera
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3753
Registriert: Mi Jan 30, 2008 12:00
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Cerifera » Di Okt 20, 2009 19:31

meine Gladiolen lasse ich im Keller abtrocknen und einziehen, schneide das Grün dann ab und tu sie in Tiereinstreu in einem offenen Behälter (z. B. großer Plastikübertopf oder Klappbox). Gladiolen sind mir noch nie kaputt gegagen aber Dahlien und Wunderblumen. Cannas sind glaub ich unkaputtbar ;-)

Benutzeravatar
Carolyn
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 4468
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Carolyn » Mi Okt 21, 2009 11:43

Cerifera hat geschrieben:Gladiolen sind mir noch nie kaputt gegagen aber Dahlien und Wunderblumen. Cannas sind glaub ich unkaputtbar ;-)
*lach* Meine letzten Gladiolen sind mir verschimmelt, die Canna verfault, aber Dahlien wurden bisher nur von Mäusen gefressen. Sprich exakt die gegenteiligen Erfahrungen zu Dir, Cerifera. :lol: :wink:
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Cerifera
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3753
Registriert: Mi Jan 30, 2008 12:00
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Cerifera » Mi Okt 21, 2009 12:06

hihi :lorl: also wenn Du paar Cannas brauchst ;-)
Gladiolentochterzwiebeln hab ich auch jede Menge aber die blühen halt erst in zwei drei Jahren :smirk:

Emma20
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 19
Registriert: Di Jan 26, 2021 17:30
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: Canna, Gladiolen, Dahlien & Co. wie überwintern?

Beitrag von Emma20 » So Jan 31, 2021 21:25

Es ist sehr wichtig, dass die frostempfindlichen Knollen der Gladiolen vor dem Winter ausgegraben und gelagert werden müssen. Nur dann können Gladiolen erfolgreich überwintern. Ein guter Platz zum Überwintern von Gladiolen ist ein dunkler, kühler Keller.

Antworten