helles und großes Gartenhaus

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Rellovent
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 4
Registriert: Do Sep 03, 2015 11:39
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Rellovent » Mi Sep 09, 2015 11:20

Hallo, wir wollen für unseren Garten noch ein Gartenhaus kaufen, um dort drinnen und draußen sitzen zu können. Bei uns ist relativ windig und so würden wir ja etwas geschützter sitzen. Inzwischen wird es kälter, also brauchen wir auch Sitzmöglichkeit drinnen. Im Netz habe ich nach so einer Kombi gesucht und bei der Gartenhaus GmbH einige Modelle dieser Art gefunden. Am bestem gefällt mir bisher das "Design Gartenhaus Cubus-Plus40". Was meint ihr? Sie geben 5 Jahre Garantie, meint ihr das reicht? Hat hier jemand schon mal von einer Garantie wirklich Gebrauch machen müssen?

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2865
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Mia » Do Sep 10, 2015 18:36

Hallo Rellovent,

ich bin mir nicht sicher, ob Dein Beitrag unter Werbung fällt und der Name des Objekts bald gelöscht wird. Aber vorab: Ich würde kein Gartenhaus mit Flachdach kaufen, da ist der Ärger mit schlecht ablaufendem Wasser vorprogrammiert und meines Erachtens reicht da auch keine 5jährige Garantie. Kauf Dir das Gleiche, aber mit einem Dach, was eine Neigung aufweist. Ich glaube, die bieten das auch an.

LG
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4344
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Carolyn » Fr Sep 11, 2015 08:32

Mia hat geschrieben:ich bin mir nicht sicher, ob Dein Beitrag unter Werbung fällt ...
Ich hatte überlegt, aber es ist kein Link enthalten und ohne konkreten Namen macht der Beitrag keinen Sinn mehr/kann man die Frage nicht formulieren. Deswegen habe ich es gelassen. Und es ist ja auch nicht der erste Beitrag von Rellovent, es gibt eine Vorstellung, die ein paar Tage alt ist, daher gehe ich davon aus, dass es eine echte Frage und keine Werbung ist. Aber es ist grenzwertig, ja.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Michael CH
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 173
Registriert: Mo Dez 30, 2013 17:48
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Michael CH » Di Sep 15, 2015 17:03

Hallo Rellovent

Es ist schwierig aus der Distanz eine Diagnose zu machen. Wenn ich mir die Fotos und Pläne angucke gibt es aber schon 2-3 Dinge die mich skeptisch stimmen.

Das Häuschen ist im Blockbau ausgeführt. Das ist primär so, weil das in der industriellen Anfertigung die billigste methode ist. Du nimmst ein Brett, machst vier kerben rein und gut ist. Aber diese Bauweise hat folgen: Holz arbeitet bei Feuchtigkeitsschwankungen nämlich kaum längs zur Faser, jedoch quer zur Faser. Anders gesagt. Die Teile arbeiten kaum in der Länge aber quer schon. D.h. dein Häuschen wird Sommer und winter lockere 20-40mm in der Höhe Schwanken. Das ist unter der Annahme einer Raumhöhe von ca. 1.8 Meter.

Das wäre schön und gut, wären da nicht Elemente am Haus die mit der Hauptschwundrichung um 90° verdreht sind zu den Blockwänden. Namentlich sind das die Eckprofile und die Fenster. Fenster werden bei Blockbauten mit einem speziellen bewegungsfreundlichen Anschluss angeschlagen. So kann die Blockwand machen was sie will. Dem Fenster ist das wurscht. Ich frage mich einfach, ob das bei der Preisklasse überhaupt integriert sein kann. Und wenn ja: Wie gut ist es ausgeführt? Bringt ja nix wenn Du Isolationsgläser hast und der Weind pfeifft trotzdem rein.
Die Eckprofile müssen auch mit einem Dehnprofil befestigt werden. Sonst reissen die unweigerlich aus und verlieren ihre Hauptfunktion: Der Schutz der Flanke der Blockbretter. Das Holz ist dort nämlich besonders saugfähig. Weil das Dach kaum einen Vorsprung hat sind diese Enden ("Hirnholz" genannt) kaum geschützt. Die Folge: Feuchtigkeit im Baukörper. Das wird begünstigt, weil die Bretter an der Blockwand waagrecht verlaufen. Wären sie senkrecht würde Schlagregenwasser (Regen der durch den Wind an die Wände gedrückt wird) viel schneller ablaufen.

Das selbe Problem ist mit dem Fundament: Hier fehlt eine brauchbare Sperrung des Wassers vom Boden. Auch wenn die Teile druckimprägniert sind=> Feuchtigkeit können sie trotzdem leiten. Es gibt dafür viel Beispiele. Baukörper, egal ob es ein einfaches Gartenhäuschen ist oder ein mehrstöckiges Gebäude, müssen im Sockelbereich besonders geschützt werden. Dort hat es nun mal besonders viel Wasser und Feuchtigkeit.

Das Flachdach kann schon Dicht sein, wenn es durch eine gute Folie geschützt wird. Ich bezweifle jedoch, dass zwischen Folie und Dachkonstruktion eine Hinterlüftung vorhanden ist => Ein Hohlraum der das dort entstehende Kondenswasser abtrocknen lässt. Der muss Kontakt mit der Aussenluft haben.

Das mag alles jammern auf hohem Niveau sein. Ich will nur sagen. Die Physik macht auch vor einem Gartenhäuschen nicht halt. So wie es gebaut ist wird es die Garantiezeit vielleicht halbwegs überstehen, aber auch bei intensiver Pflege kannst Du es allerspätestens 10 Jahren fortschmeissen.

Ich kenne die Preise von Deutschland zuwenig aber ich glaube, dass ich mir echt überlegen würde ob es nicht für gleich viel Geld Geld was gescheiteres bauen lässt. Könntest Du Dir vorstellen selber an dem Häuschen mit zu bauen? Dann kannst Du Dir vielleicht eine einfachste Grundkonstruktion anfertigen lassen und den Rest selber machen.

Michael

Rellovent
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 4
Registriert: Do Sep 03, 2015 11:39
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Geschlecht:

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Rellovent » Mo Sep 21, 2015 11:25

Hallo, danke für die Ratschläge. Das mit dem Flachdach ist ein guter Hinweis.
Selber bauen kommt für mich eher nicht in Frage, zeitlich nicht und handwerklich begabt bin ich auch nicht wirklich..

Benutzeravatar
fragola
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 4
Registriert: Mo Mai 16, 2016 22:18
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von fragola » Mi Mai 18, 2016 11:11

Ich habe vor kutzem ein tolles Gartenhaus gekauft. Endlich habe ich meinen Traum verwirklicht.

Michael CH
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 173
Registriert: Mo Dez 30, 2013 17:48
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Michael CH » So Jun 19, 2016 05:09

fragola hat geschrieben:Ich habe vor kutzem ein tolles Gartenhaus gekauft. Endlich habe ich meinen Traum verwirklicht.
Magst ein Photo posten?

Benutzeravatar
Miniii
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mai 30, 2016 13:30
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Miniii » Mi Aug 10, 2016 08:56

Hi fragola,

hast du die Montage des Hauses selber gemacht und wie viel hat es gekostet? Ein Freund von
mir hat vor ein Paar Wochen Gartenhaus-Bausatz gekauft. Normalerweise sind die Blockbohlen, bei einem gekauften Gartenhaus vorbereitet und man muss diese nur nach der Anleitung sortieren und aufbauen. Das Problem ist, dass die Blockbohlen eine Länge von 7 Metern haben und sollen auf die passenden Längen geschnitten werden. Das heißt - neue Sägemaschine kaufen. Viel Geld für Sägemaschine wollen wir nicht ausgeben (max. 200€). Ich habe so was https://www.heunert.de/kappsaege-gehrun ... 5-sms.html gefunden, aber mein Freund hat gemeint die wäre vielleicht zu klein, um solche Blockbohlen schneiden zu können. Größere Sägemaschine wird zu teuer sein...Hast du vllt bessere und günstigere Vorschläge zum Sägen?

Michael CH
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 173
Registriert: Mo Dez 30, 2013 17:48
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Michael CH » Do Aug 11, 2016 17:53

Miniii hat geschrieben: Größere Sägemaschine wird zu teuer sein...Hast du vllt bessere und günstigere Vorschläge zum Sägen?
Hallo Miniii

Das Teil kann nicht sehr stabil sein (und sieht auch nicht so aus) bei dem Preis und wenn Du Bohlen ablängen willst kommt auf das Gerät einiges an Zugkräften zu und so würde ich mir ernstahft Sorgen um meine Sicherheit machen. Zumindest wenn Du ein ganzes Gartenhaus damit aufbauen willst. Wenn Du das Material transportieren kannst würde ich mir überlegen ob Du die groben Sägearbeiten nicht besser in einer Schreinerei oder Zimmerei machen lässt oder Du leihst Dir in einem Bauzenter eine anständige Kapp- und Gehrungssäge aus. Beides sollte mit deutlich weniger als 200 Euro zu machen sein.

Oder nimm Dir die folgende Weisheit zu herzen. Ein teures Werkzeug tut nur einmal weh. Nämlich dann wenn Du es kaufst. Ein Billiges Werkzeug tut Dir jedes mal weh wenn Du es benutzt..... :cool:
Gute Geräte sind zu haben von: DeWalt, Festool, Bosch (Blau nicht grün) oder Makita. Das sind so die verbreiteten Marken. Es gibt sicher noch mehr. Unter 500 Euro ist da wohl nix zu machen.

Ob die verlinkte Säge genug gross wäre lässt sich nicht feststellen, weil die maximale Schnitttiefe nicht angegeben wird. Die müsste einfach mindestens halb so viel sein wie die Hölzer dick sind. (Dann musst Du sie beim Trennen von beiden Seiten einschneiden.

Viel Erfolg

Michael

Michael CH
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 173
Registriert: Mo Dez 30, 2013 17:48
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Michael CH » Do Aug 11, 2016 17:57

Korrektur: Die Schnittiefe ist ja doch angegeben. 75mm

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4344
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von Carolyn » Do Aug 11, 2016 21:43

Michael CH hat geschrieben:Die müsste einfach mindestens halb so viel sein wie die Hölzer dick sind. (Dann musst Du sie beim Trennen von beiden Seiten einschneiden.
Aus eigener Erfahrung: Von beiden Seiten schneiden ist für Ungeübte nicht zu empfehlen, Du schaffst es nur ausnahmsweise, dass kein Grat stehen bleibt.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
quenta
Rasenmäher
Rasenmäher
Beiträge: 5
Registriert: Do Jul 13, 2017 16:12
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: helles und großes Gartenhaus

Beitrag von quenta » Di Jul 18, 2017 16:17

Bei mir im Schrebergarten gibt es eine Laube, die aus Holz ist. Ob man die Laube auch als Gartenhaus sehen kann, weiß ich nicht. Gartenhäuser sind meistens kleiner als Lauben im Schrebergarten, aber den Platz kann ich gut gebrauchen, weil ich in der Abseite auch die Gartengeräte unterstellen kann...
Ut sementem feceris ita metes

Antworten