Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Antworten
Deimos
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 16
Registriert: Sa Jun 14, 2014 12:52
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Landkreis Altötting
Geschlecht:

Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Deimos » So Mär 08, 2015 12:38

Hallo,

wir sind ja letzten Herbst in unser neues Haus gezogen und sind nun nach und nach dabei, alles herzurichten. Der Garten ist leider in der letzten Zeit ein wenig vernachlässigt worden und so gibt es viel für uns zu tun.

Unsere Terrasse ist mit Pflanzsteinen umrandet. Die sind eigentlich nicht so mein Favorit, aber jetzt sind sie da und wir würden sie nun auch gerne bepflanzen. Allerdings wäre mein Wunsch, dass man die Steine nicht mehr ganz so sieht. Nun meine Frage, was für Pflanzen eigenen sich für solche Pflanzsteine? Die an der Terrasse sind noch einigermaßen groß, die an der Hofeinfahrt ziemlich klein. Erschwerend kommt natürlich noch dazu, dass in manchen Steinen schon was wächst, von dem ich aber nicht sagen kann, ob es nicht ein Unkraut ist...

Fotos kann ich nachliefern, im Moment kann ich nur leider keine hochladen.

Außerdem hat der Vor-Vor-Besitzer einen kleinen Steingarten im Hang angelegt, auf dem eine Bank steht. Hier kommen die letzten Sonnenstrahlen des Tages hin und man kann dort wunderbar sein Feierabendbier (oder Apfelschorle ;-) genießen. Hier würde ich auch gerne ein wenig verschönern (ist alles ziemlich zugewuchert und voller Moos) und bräuchte ein paar Tipps für Pflanzen.

Generell hätte ich gerne leicht pflegbares, am besten Pflanzen, die hier beheimatet sind und welche, die für unsere heimischen Tiere gut sind.

Wäre schön, wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Viele Grüße und Danke,
Daniela

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2865
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Mia » Mo Mär 09, 2015 00:56

Hallo Daniela, :smile:

in Pflanzsteinen kann alles mögliche und unmögliche wachsen, manche Leute haben sogar mittlere Koniferen und Bodendeckerrosen darin. Bei Dir würde ich an etwas denken, was sie überwuchert. Zum Beispiel wären Bodendeckerrosen so schlecht nicht, allerdings nur in der Sonne. Liegen die Dinger sehr schattig, könnte man z.B. auf verschiedenfarbige Eufeusorten gehen...

Fotos wären natürlich schön! Was für eine Pflanzenauswahl aber deutlich wichtiger wäre, ist die Beantwortung folgender Fragen, eventuell mittels Zeichnung: Wie groß sind die Pflanzsteine? In welche Himmelsrichtung "gucken" sie? Und wenn sie in eine Richtung gucken, bekommen sie das volle Süd-, Ost-, Westlicht - oder wirft irgendetwas Schatten?
Es gibt ja auch Zonen mit diesen Dingern, die sind völlig verschattet. Da sollte man natürlich unterschiedliche Pflanzen wählen. Möglicherweise gibt es schon einen großen Lichtunterschied zwischen Eurer Hofeinfahrt und Eurer Terrasse?

Beim "Steingarten" wäre wirklich ein Foto gut. Es irritiert mich, dass ein Steingarten voller Moos ist. Steingärten sind in der Regel sehr trockene Plätze. Also, da muss auch irgendetwas Schatten werfen oder sonstwie für die Feuchtigkeit verantwortlich sein, sonst gäbe es kein Moos.

Ich rate Dir aber folgendes, Daniela: Lass Zeit! Rupfe jetzt nichts raus, sondern guck erstmal, was sich im Laufe des Frühling/Sommers entwickelt. Möglicherweise stecken totale Schätze in Deinen Pflanzsteinen, in Deinem Steingarten, und Du weißt es gar nicht.
Du kannst hier aber, sobald sich Pflanzen sicher zeigen, Fotos von denen einstellen und wir können Dir sagen, was es ist.
Ob es ein Unkraut ist, was auf den Kompost kann, oder ob es etwas ist, was man unbedingt behalten sollte.
Wollen wir so verbleiben?

Lieben Gruß,
Mia :blume4: :blume4: :blume4:
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Deimos
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 16
Registriert: Sa Jun 14, 2014 12:52
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Landkreis Altötting
Geschlecht:

Re: Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Deimos » Sa Mär 14, 2015 09:48

Hallo Mia,

vielen Dank für Deine Antwort.

Letztes Wochenende habe ich damit angefangen, die Umrandung zu säubern und habe alles Laub entfernt. Und siehe da, die ersten Frühlingsblumen wachsen schon :grin: . Ich hatte mir daher auch schon gedacht, dass ich jetzt abwarten und alles was mir gefällt darf bleiben.

Fotos liefere ich nach und Größe messe ich noch.

Unser Steingarten verdient den Namen wahrscheinlich gar nicht. Wir wohnen in Dr Motte von einem "Berghang" und der Garten wird durch ein Waldstück am Hang begrenzt. Den Hang hoch haben sie Steine gelegt und obendrauf die Bank. Die Bäumer werfen schon teilweise Schatten drauf, aber die Bank steht genau in der Abendsonne.

Das ganze soll mal wie ein englischer Garten ausgesehen haben, total gepflegt, sagen jedenfalls die Nachbarn. Jetzt sieht man davon nicht mehr viel und bei uns wird es auch nicht mehr so werden, aber es soll natürlich schon gepflegt sein.

Ich schaue auf jeden Fall mal, dass ich Fotos für Euch einstelle.

Vielen Dank, dass Ihr mich unterstützt.

Viele Grüße, Daniela

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2865
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Mia » Sa Mär 14, 2015 23:09

Hallo Daniela, :smile:

ich denk mal, etwas von dem englischen Garten wird schon wieder zum Vorschein kommen... vor allem Stauden. Man wundert sich oft, was in alten Gärten alles drinsteckt. Deshalb sei ruhig vorsichtig mit dem Ausrupfen, denn wenn es mal ein englischer Garten war, heißt das auch, die Leute haben sehr bewusst gepflanzt.
Manche dieser englischen Gärten sind etwas gezirkelt, aber viele sind naturnah, überreich in der Bepflanzung und vor allem: wunderschön!
Mein Favorit ist "lost garden of heligan". Google mal danach. (Unten sind zwei kleine links.)
Ich kann mir vorstellen, wenn Du einen naturnahem Garten haben willst, kommt das auch Deinem Geschmack ein bisschen nahe.
Ich freue mich schon auf Deine Fotos und ich freue mich darauf, Dich zu unterstützen!
Und dazu schicke ich Dir gleich eine Buchempfehlung: Beth Chatto, "Im grünen Reich der Stauden" ( unten ist zu ihr ein kleiner link)
Ich meine, wenn die Vorbesitzer wirklich einen englischen Garten angelegt hatten ( nicht nur, was die Nachbarn dafür halten), steckt möglicherweise tatsächlich viel mehr unter altem Gestrüpp als Du denkst.

Lieben Gruß,
Mia

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Lost_G ... of_Heligan
http://www.tripadvisor.de/Attraction_Re ... gland.html

http://www.ulmer.de/Beispiel-Gaerten/Ga ... A2MTM.html
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Deimos
Balkongärtner
Balkongärtner
Beiträge: 16
Registriert: Sa Jun 14, 2014 12:52
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: Landkreis Altötting
Geschlecht:

Re: Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Deimos » Do Mai 21, 2015 18:16

Hallo,

bitte entschuldigt, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Bei uns ist soviel los (schwere Erkrankung meiner Mama, Arbeit, Umzug, das neue Haus), dass ich teilweise zu gar nichts mehr komme.

Ich glaube, ich muss den Gedanken, alles auf einmal machen zu können, hinter mich lassen und mir immer eines nach dem anderen vornehmen.
Somit haben wir die Terrassenumrandung erstmal zurück gestellt (auch wenns gerade nicht so schön aussieht, aber bei uns regnet es zur Zeit eh nur...)

Ich komme aber bei Gelegenheit darauf zurück und dann gibts auch ein paar Fotos und weitere Infos.

Viele Grüße,
Daniela

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 2865
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Terrassenumrandung mit Pflanzsteinen

Beitrag von Mia » Do Mai 21, 2015 22:52

Alles ist gut, Daniela. :smile:

Komm zur Ruhe und erhol Dich etwas von dem Stress!

Lieben Gruß,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Antworten