Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Moderatoren: Carolyn, Bio-Gärtner

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3017
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Beitrag von Mia » Fr Feb 25, 2011 00:35

Hallo Fiddler, hallo Carolyn, :smile:

also, meine Mama ( jetzt 89) hat mich zu Kinderzeiten immer vor unserem Bauernjasmin gewarnt. Allerdings war sie auch diejenige, die Löwenzahn als giftig bezeichnete und mir einen Horror vor allen weißen Doldenblüten einbläute, egal ob es Giersch war oder wilde Möhre oder auch Wiesenkerbel, in ihren Augen war das alles Schierling.

Ich musste lange ( auch innerlich) daran arbeiten, diesen geerbten Irrtum durch genaues und noch genaueres Bestimmen auszuräumen. Deshalb tröste Dich, Fiddler, viele Wildpflanzen mit weißen Doldenblüten sehen auf den ersten Blick ziemlich gleich aus, man muss genau hingucken. Und weil Mama das nicht konnte, kann ich ihr wegen ihrer allgemeinen Warnung eigentlich nur dankbar sein, so vemied sie, dass ich - zumindest theoretisch - den Tod des Sokrates starb. Denn so viel und so aufmerksam ich auch suchte, ich habe in NRW noch nie einen gefleckten Schierling gefunden.

Also, ich hatte da etwas aufzuräumen, deshalb diese Bestimmungsarbeit der weißen Doldenblüten. Es dauerte auch ewig, bis ich genüßlich etwas Löwenzahn im Salat essen konnte. Die frühe Sozialisation sitzt halt, mit dicken Ketten verankert, fest im Unbewussten. :wink:

Zurück zum weißen falschen Jasmin, dem Philadelphus. Das ist ein Hortensiengewächs - wo findet man eine giftige Hortensie? Ich fürchte, unsere Altvorderen haben da mit dem anderen falschen Jasmin, dem Gelsemium, verwechselt. EINEM Journalisten der vielgelesenen Fernsehzeitung Ende der fünfziger Jahre unterlief vielleicht eine Verwechslung zwischen dem einen und dem anderen falschen Jasmin, die Leute sprachen hier, man redete dort, die Legende verbreitete sich. (Wie auch, dass ALLE Wolfsmilch führenden Pflanzen giftig sind. :wink: )
Möglicherweise kam Philadelphus über diese Einschätzung so als giftig hier ins Forum. Auch Wiki gibt ihn nicht als giftig an.
Er wird eigentlich nirgendwo als giftig angegeben, nur hier.
Falls in irgendeiner Weise doch: Ich würd mich da nicht bepieseln, der Reiz, die weißen, in der Hand rasch welkenden Blüten zu essen, ist für Kinder recht gering. Die sind schon welk und traurig und verlieren ihre Blütenblätter, bevor die im Sandkasten auf den Teller kommen. Ich denke, eine kleine Warnung zum Nichtessen reicht.

Und jetzt gut. Auch Du schätzt ihn ja nicht als wirklich gefährlich ein, Carolyn.

Andererseits hat Dir Carolyn einen guten Tipp zum Ahornvernichten geliefert, Fiddler. Ich denke, das kann gut klappen mit dem tiefen Abstechen! Toi, toi, toi!

Alles Liebe,
Mia
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

fiddler
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 215
Registriert: Mi Feb 16, 2011 00:25
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Beitrag von fiddler » Mi Mär 09, 2011 23:22

Noch mal Danke Euch allen.
Jetzt sind hier in der Baumschule im Verkaufsgarten die Sträucher eingetroffen. Nun muß ich nur noch sehen, dass ich Zeit habe. Das Wetter soll ja schön werden! So werde ich dann mal die auf die nächsten Jahre angelegte langfristige Umgestaltung beginnen!

fiddler

fiddler
Gartenprofessor
Gartenprofessor
Beiträge: 215
Registriert: Mi Feb 16, 2011 00:25
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63

Re: Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Beitrag von fiddler » Do Mär 24, 2011 00:10

So, die ersten zwei Neuankömmlinge sind eingetroffen! Einen Pfeifenstrauch "Philadelphus" und eine Kornelkirsche haben auf dem Hang einen neuen Platz bekommen. Eine Felsenbirne soll demnächst noch folgen.
Allerdings ist es eine wahre Schinderei, die Knallerbsen zu roden. Eine Stunde für einen Quadratmeter (gefühlt...). Die Wurzeln sind ein richtiges Geflecht und sehr zäh! Na ja, andere Leute schinden sich im Fitnesstudio...

Mia
Bio-Genie
Bio-Genie
Beiträge: 3017
Registriert: Fr Jun 04, 2010 22:27
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: östliches NRW
Geschlecht:

Re: Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Beitrag von Mia » Do Mär 24, 2011 00:50

Ähnlich habe ich früher auch immer geantwortet, wenn Leute fragten: "Treiben Sie Sport?" - "Sehr sogar. Ich hab nämlich einen großen Garten." :wink:
Gutes Anwachsen Deinen Neuankömmlingen, Fiddler!
Ich möchte so ein guter Mensch werden, wie meine Hunde von mir glauben, dass ich es bin.

Benutzeravatar
Carolyn
Moderator
Moderator
Beiträge: 4418
Registriert: Do Mai 07, 2009 17:28
Antispam-Sicherheitsabfrage: 63
Wohnort: jwd. in Oberbayern
Geschlecht:

Re: Gestaltung von Böschung - welche Sträucher?

Beitrag von Carolyn » Do Mär 24, 2011 12:51

Mia hat geschrieben:Ähnlich habe ich früher auch immer geantwortet, wenn Leute fragten: "Treiben Sie Sport?" - "Sehr sogar. Ich hab nämlich einen großen Garten." :wink:
Bei der Diabetiker-Beratung läuft Gartenarbeit sogar ganz offiziell unter "Sport". :mrgreen:
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Antworten